• Wettbewerb

Im Rahmen des Projektes laden wir einzelne Schüler*innen, Schülergruppen oder Klassen sowie Akteure aus der kulturellen Jugendbildung herzlich ein, verschiedene Exponate zum Thema „Arbeitswelten von morgen“ zu entwickeln und einzureichen.

Alle Exponate werden von einer Jury geprüft und bewertet. Die besten eingesendeten Beiträge werden am 31. Oktober 2018 bei dem Forsight4Youth! Festival in der :DASA Arbeitswelten Ausstellung zu sehen sein.

Einsendenschluss für die Ausstellung ist der 28. September 2018.

Aus den ausgestellten Exponaten werden die originellsten Beiträge prämiert und erhalten die Möglichkeit an einer Exkursion in ausgewählte Arbeitswelten der Zukunft teilzunehmen.   

Thema: Arbeitswelten von morgen

Unsere Arbeitswelten befinden sich schon immer im Wandel. Insbesondere die Entwicklung der Industrie 4.0, neue digitale Technologien gekoppelt mit großen gesellschaftlichen Entwicklungen und Umbrüchen wie die Integration, das Zusammenleben und Zusammenwachsen von interkulturellen Gruppen, geben jedoch ein rasantes Tempo vor, bei dem es nicht allen leicht fällt, mit zu halten. Die Forschung und Erprobung von künstlicher Intelligenz, der Einsatz von Robotik, autonomen und vernetzten Maschinen stellen neue Anforderungen an die Arbeitswelt von morgen dar. Mit dieser Veränderung müssen insbesondere die Arbeitnehmer*innen von morgen, unsere heutige Jugend, umgehen.

Wie stellen sich Jugendliche ihre Arbeit der Zukunft vor?

Wo sehen Jugendliche Chancen und Risiken für ihre zukünftigen Arbeitswelten?

In was für einer Welt werden und wollen Jugendliche später arbeiten?

Was kann eingereicht werden?

Der künstlerischen Freiheit sind kaum Grenzen gesetzt. Wichtig für die Auswahl und Juryentscheidung sind die Kriterien:

  • Zukunftsorientierung
  • Orientierung am Themenspektrum „Arbeitswelten“
  • Originalität der eigenen Ausdrucksform
  • Beachtung von Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht (keine Musik, Daten, Inhalte, Fotos von anderen verwenden!)

Als Exponate sind sowohl kurze Video- und Audioproduktionen (max. 3 Minuten) sowie Fotos und Bilder, aber auch Skulpturen, Malereien und Zeichnungen oder Installationen zugelassen. Auch Forschungsprojekte können sehr gern eingereicht werden.

Eine Jury aus Expert*innen und Jugendlichen prüft die Einreichungen und wählt die ausdrucksvollsten Exponate für eine Ausstellung und Präsentation im Rahmen des Foresight4Youth! Festivals am 31. Oktober 2018 in der :DASA Arbeitswelten Ausstellung aus.

Wer darf teilnehmen?

Am Wettbewerb teilnehmen dürfen grundsätzlich alle Schulen ab der 8. Klasse. Hierbei legen wir allerdings ein Schwerpunkt auf Haupt-, Real- sowie Berufsschulen.

Weiterhin sind auch alle Vereine und Bildungseinrichtungen aus der kulturellen Jugendarbeit eingeladen, sich an dem Wettbewerb  zu beteiligen.

Dieses Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche ab 14 Jahren ohne akademischen Hintergrund und insbesondere an junge, ausstiegsorientierte Menschen aus schwierigen familiären und persönlichen Herkünften sowie mit Fluchterfahrung.

Was sonst noch wichtig ist!

Beiträge wie Malereien, Skulpturen und Installationen müssen zunächst als Fotografie oder Videodatei eingesendet werden. Wenn die Beiträge für die Ausstellung in der :DASA ausgewählt wurden, ist der Teilnehmende für den Transport seines Werkes selbstverantwortlich. Es werden keine Transportkosten übernommen. Der Transport muss bis zum 30. Oktober 2018 erfolgen.

Kontakt

Maike Neugebauer
Projekt- und Netzwerkkoordinatorin
Jugendarbeit

c/o MultimediaZentrum (MMZ)
Mansfelderstr. 56
06108 Halle (Saale)

0345 / 4780523
neugebauer@science2public.com

Oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Interessiert? Noch Fragen?

Sehr gern stehen wir Ihnen und Euch für Rückfragen, Anfragen und Ideen zu einer individuellen Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes persönlich und natürlich auch telefonisch zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt auf.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einblicke in Eure „Arbeitwelten von morgen“ und eine großartige Ausstellung mit Euch!

Werkstatt

Für alle Interessierten bieten wir in den Sommerferien am 23., 24. und 26. Juli 2018 und in den Herbstferien vom 15. bis 17 Oktober eine mehrtägige Werkstatt mit verschiedenen Workshops in den Bereichen Medien, Kunst und Theater in Kooperation mit Dortmunder Bildungs-, Entwicklungs- und Qualifizierungsgesellschaft (dobeq) an. In der Herbstwerkstatt können sich die Jugendlichen auch an der Konzeption und Vorbereitung des Festivals beteiligen.

Weitere Informationen und die Anmeldung hierzu finden Sie hier.

Anmeldung

Ich möchte am Wettbewerb teilnehmen:

Ich besitze alle Bild-, Musik- und Eigentumsrechte an dem Beitrag.
Ich verwende GEMA-pflichtige Musik.

*Pflichtfeld

Die Datenschutzbestimmungen können hier eingesehen werden.